Trennung endgültig, was kommt jetzt?

Wenn sich Menschen entscheiden den Partner zu verlassen
Trennung(© David Pereiras/Fotolia)

Wenn eine Beziehung zwischen zwei Partnern zu Ende geht, müssen die Betroffenen den Trennungsschmerz verarbeiten und den Verlust des Partners verstehen. Solltest du dich jetzt in dieser Schieflage befinden, stecke den Kopf nicht in den Sand, dein Leben geht weiter. Akzeptiere deine neue Situation und mach das Beste daraus.

Wie schaffe ich es ich endlich los zu lassen?

Die große Liebe loslassen und wieder frei zu werden fällt uns schwer. Dennoch: verkrieche dich möglichst nicht zu Hause, sondern werde aktiv. Während nicht gestalteter Freizeit hast du viel zu viele Möglichkeiten an deinen Ex-Partner und die gemeinsame Vergangenheit zu denken. Du könntest deine Freizeitgestaltung neu überdenken.Treibe in deiner Freizeit regelmäßig Sport oder gehe mit Freunden ins Kino. Das bringt Ablenkung. Wenn du in deinem Bekanntenkreis Freunde hast, die eine Trennung bereits hinter sich gebracht haben, hole dir ruhig Rat. Setze für dein Leben neue Impulse und definiere deine Ziele neu. Besorge dir Fachliteratur, welche sich mit dem Thema Trennung beschäftigt.

Ich denke andauernd an den ehemaligen Partner!

Mit einer Trennung ist alles vorbei und jeder der Partner geht seinen eigenen Weg. Vielleicht bleibt man sich freundschaftlich verbunden, doch die gemeinsame Zeit lässt man hinter sich. Studien ergaben, dass meist nur Narzissten und Psychopathen verzweifelt versuchen, Kontakt zu dem Ex Partner aufrecht zu halten. Lenke dich mit Lesen, Sport, Freunden und anderen Aktivitäten ab. Es sollte eine Beschäftigung sein, bei der der Kopf ruhig etwas beansprucht wird.

Was wird aus den gemeinsamen Kindern?

Solltest du mit deinem scheidenden Partner gemeinsame Kinder haben, stehen diese natürlich an erster Stelle. Sprich mit deinem Expartner und den Kindern, insofern sie alt genug sind, offen und ehrlich über die neue Situation. Auf gar keinen Fall solltest du Differenzen vor den Augen der Kinder klären. Legt gemeinsam möglichst schnell das Aufenthalts- und Umgangsrecht für die Kinder fest und klärt den Kindesunterhalt.

Benötige ich psychologische Hilfe?

Wenn du dich depressiv fühlst und selbst keine Kraft mehr für alltägliche Dinge aufbringst, ist es ratsam, dass du dir psychologische Hilfe suchst.

Bewerte diesen Inhalt
13 Bewertungen | Durchschnitt: 3.6 Sterne

Neuen Kommentar schreiben